Ratgeber zur Heilpraktikerversicherung

Hier erhalten Sie Tipps und Hinweise zu den wichtigsten Heilpraktikerversicherungen.
Wir testen diese regelmäßig und empfehlen zudem die Tarife, die auch in Stiftung Warentest gut abgeschnitten haben.
Sie finden in unserem Vergleichsrechner die besten 15-20 Tarife aus ca. 300 aktuellen Tarifkombinationen, die am Markt abschließbar sind.

Was eine Heilpraktikerversicherung mindestens erstatten sollte.

Eine gute Heilpraktikerversicherung sollte pro Jahr mindestens 1000 Euro für Naturheilverfahren durch Ärzte und Heilpraktiker leisten. Dabei sollten neben allen Positionen des Gebührenverzeichnisses für Heilpraktiker (GebüH inkl. Psychotherapie beim Heilpraktiker, wenn möglich, wobei nur wenige Tarife Psychotherapie einschließen) auch sämtliche Naturheilverfahren des Hufelandverzeichnisses oder einer ähnlich umfangreichen Liste an Naturheilverfahren mit enthalten sein.
Tarife, auf die dies weitgehend zutrifft, sind z.B.:

und andere Tarife, die Sie in unserem Vergleichsrechner finden.

Alle Heilpraktikerversicherungen stellen Gesundheitsfragen, die einen mehr, die anderen weniger.
Fakt ist, dass Tarife, die besonders leistungsfähig und dabei noch recht günstig sind, eine umso stärkere Risikoselektion durchführen.
Das heißt beispielsweise, dass der Versicherer bei einem Tarif Inter QualiMed APP mit einer Erstattung von bis zu 2500 Euro pro Jahr, zum einen recht viele Gesundheitsfragen stellt, zum anderen aber auch besonders pingelig hinterfragt und sehr schnell den Antrag ablehnt bzw. bei kleineren Vorerkrankungen wie Rückenproblemen, die gesamte Wirbelsäule ausschließt.
Tarife wie Gothaer Mediambulant sind hingegen eher bereit einen Versicherten mit leichten Vorerkrankungen gegen einen kleinen Risikozuschlag zu versichern.
Eine andere Alternative ist der Tarif Signal Iduna Ambulant Plus ohne Wartezeiten , welcher mit einer Erstattung von 750 Euro pro Jahr für Naturheilverfahren zwar nur sehr durchschnittlich leistet, dafür aber nur eine einfache Gesundheitsfrage im Antrag stellt und hier nur nach schweren Erkrankungen wie HIV, Krebs, Depression, Morbus Crohn, Multiple Sklerose etc. fragt, so dass in den meisten Fällen eine Annahme dort problemlos und einfach möglich ist.
Eine ähnlich einfache Gesundheitsfrage sieht auch der Tarif AXA MED Komfort start vor. Dieser erstattet sogar durchschnittlich 1000 Euro pro Jahr für Heilpraktiker und verordnete Arzneimittel.
Interessenten mit schweren Vorerkrankungen brauchen sich hingegen kaum Hoffnungen auf eine Annahme machen, da hier generell Ablehnungen erfolgen.

Einzige Alternative bei chronischen Erkrankungen + Depressionen

Allerdings kann der Tarif Hallesche Heilpraktiker ohne Gesundheitsfragen bei einem Wechsel zur BKK VBU auch ohne Gesundheitsfragen abgeschlossen werden. Dieser Tarif erstattet 100% bis 420 Euro pro Kalenderjahr.

Tarife mit und ohne Alterungsrückstellungen

Krankenzusatzversicherungen mit Alterungsrückstellungen berücksichtigen im zu zahlenden Beitrag bereits das Altersrisiko. Der Beitrag richtet sich hier nach dem Eintrittsalter und steigt daher mit dem Älterwerden nicht weiter an, ist dafür aber bei Versicherungsbeginn auch höher als bei Tarifen ohne Alterungsrückstellungen.
Alterungsrückstellungen werden bei den so kalkulierten Tarifen erst mit Erreichen des 21. Lebensjahres gebildet. Bei ambulanten Tarifen ohne Alterungsrückstellungen steigt der Beitrag ca. bis zum 60. Lebensjahr an, danach bleibt er in etwa für die folgenden Jahrgänge stabil.

Tarife mit Alterungsrückstellungen

Tarife ohne Alterungsrückstellungen

Arzt für Naturheilverfahren

Eine gute Heilpraktikerversicherung sollte auch für die Behandlung durch Ärzte für Naturheilverfahren leisten und nicht nur für Behandlungen durch Heilpraktiker. Die meisten Tarife in unserem Vergleichsrechner tun dies auch.

Vereinfachte Gesundheitsfragen

Es gibt zwar keine Heilpraktikerversicherungen ohne Gesundheitsfragen jedoch mit vereinfachten Gesundheitsfragen.

Übersicht aller Gesundheitsfragen

Wir haben für die wichtigsten Tarife für Sie alle Gesundheitsfragen mit Hinweisen zusammengetragen.

Haben Sie Fragen?

Kostenlose Hotline:

040 / 2110766-0

(Mo-Fr. 09:00 – 19:00)

Beratungshotline: 040/2110766-0
von 8.00 bis 19.00 Uhr