Beratungshotline: 040 / 2110766-0
von 8:00 bis 19:00 Uhr
Versicherer im Vergeich

Welche Versicherung erstattet die Kosten für den Heilpraktiker?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten durch Heilpraktiker in der Regel überhaupt nicht. Im Gegensatz dazu erstatten aber private Krankenzusatzversicherungen mit Leistungen für Naturheilverfahren (Heilpraktikerversicherungen) diese Aufwendungen sehr wohl. Eine solche Heilpraktikerversicherung muss aber rechtzeitig abgeschlossen werden, damit sie für die Behandlungskosten aufkommt. Klug wäre es, die für einen selbst möglichst beste Heilpraktikerversicherung zu finden und abzuschließen.

Kundenzufriedenheit

Was erstattet eine Heilpraktikerversicherung?

Heilpraktikerversicherungen erstatten neben den Behandlungskosten durch Heilpraktiker (nach Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker – GebüH) je nach Tarif auch die alternativmedizinischen Behandlungskosten durch Ärzte für Naturheilverfahren (nach Gebührenordnung für Ärzte – GOÄ). Moderne Tarife leisten für alle Naturheilverfahren, die im Hufelandverzeichnis aufgeführt sind oder die der Heilpraktiker nach dem aktuell gültigen Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker abrechnen kann. Dazu kommen im Zusammenhang mit der Behandlung anfallende Laboruntersuchungen, sowie verordnete Arznei- Heil- und Verbandmittel.

Erstattet werden unter anderem folgende Naturheilverfahren durch Heilpraktiker und/oder Ärzte für Naturheilverfahren:

Lohnenswert für wen?

Für wen lohnt sich der Abschluss einer Heilpraktikerversicherung?

Zunächst einmal sind fast alle Tarife nur gesetzlich Krankenversicherten vorbehalten. Privat Versicherte haben einen entsprechenden Schutz in Ihrer Privaten Krankenversicherung bereits enthalten oder können diesen nachrüsten.
Lohnen tut sich eine Heilpraktikerversicherung bzw. der Abschluss einer ambulanten Ergänzungsversicherung für alle, die grundsätzlich offen für alternative Heilmethoden sind und denen die Schulmedizin alleine nicht das bietet, was sie sich erhoffen.
Wichtig zu wissen ist, dass bei Antragstellung für eine Heilpraktikerversicherung je nach Tarif Gesundheitsfragen zu beantworten sind, nicht jeder Tarif ist also auch für jede Person abschließbar. Es finden sich derzeit aber Lösungen für so gut wie alle gesetzlich Versicherten (auch mit Vorerkrankungen).
Gerade bei psychischen Vorerkrankungen in den letzten Jahren steht allerdings nur noch eine kleine Auswahl an in Frage kommenden Zusatzversicherungen zur Auswahl.

Welche Alternativmedizinischen Verfahren sind versichert?

Für welche Naturheilverfahren und alternativen Heilmethoden leistet eine Heilpraktikerversicherung?

Heilpraktikerversicherungen erstatten Behandlungen durch Heilpraktiker, abgerechnet nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH), sowie alternative Heil-Verfahren aus dem Hufelandverzeichnis, abgerechnet nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).
Eine Liste dieser Naturheilverfahren findest Du hier.

Allerdings erstatten Zusatzversicherungen nur medizinisch notwendige Behandlungen. Das setzt voraus, dass ein Naturheilverfahren der überwiegenden Meinung von Fachleuten (z.B. Ärzten für Naturheilverfahren) auch dazu geeignet ist eine Erkrankung zu behandeln. So ist das bekannte Naturheilverfahren Akupunktur beispielsweise in der Schmerztherapie eindeutig anerkannt. Wenn es aber um eine Akupunkturanwendung zur Behandlung von Allergien geht, ist die Wirksamkeit wissenschaftlich nicht erwiesen und viele Heilpraktikerversicherungen lehnen eine Kostenübernahme ab.
Als einzige bekannte Heilpraktikerversicherung leistet die Signal Iduna Ambulant plus laut ihrer Tarifbedingungen auch für wissenschaftlich nicht anerkannte alternative Heilmethoden. Auch wenn dieser Tarif nicht der leistungsstärkste ist, empfehlen wir ihn genau aus diesem Grund. Der Versicherer kann hier eben keine Kostenübernahme ablehnen mit der Begründung, ein Naturheilverfahren sei wissenschaftlicht nicht anerkannt.
Einzige Voraussetzung ist, dass dieses Verfahren im Hufelandverzeichnis oder dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker aufgeführt ist.
Wenn Zweifel bezüglich der Erstattungsfähigkeit einer Therapieform bestehen, sollte man dies vor Behandlungsbeginn beim Versicherer erfragen.

Sonstige Leistungen

Leistet eine Heilpraktikerversicherung nur für Naturheilverfahren?

Einige Heilpraktikerversicherungen sind strenggenommen keine reinen “Heilpraktikerversicherungen”, sondern ambulante Ergänzungsversicherungen für gesetzlich Krankenversicherte, die auch viele weitere Leistungen enthalten können. Dazu gehören unter anderem z.B.:

  • Sehhilfen + brechkraftverändernde Augenoperationen (z.B. Lasik, Lasek usw.)
  • Auslandsreisekrankenschutz
  • Erstattung von Zuzahlungen für Arznei-Heil- und Hilfsmittel
  • Vorsorgeuntersuchungen (die von der Gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen werden).
  • Schutzimpfungen
  • Hilfsmittel wie z.B: Hörgeräte

Diese Heilpraktikerversicherungen erstatten am meisten

Welche Heilpraktikerversicherung ist die beste?

Die Maximalerstattung von Heilpraktikerversicherungen ist tarifabhängig auf einen jährlichen Höchstbetrag zwischen 500,- (Einstiegstarife) – 2.000,- Euro (Premiumtarife) pro Jahr begrenzt.
Nur wenige Tarife leisten ohne jährliche Höchstgrenzen, sehen dafür dann aber meist auch andere Einschränkungen wie eine Begrenzung der Abrechnung auf den Mindestsatz des GebüH vor und sind aus diesem Grund kaum empfehlenswert.

Tarife ohne jährliche Beschränkung:
  • Arag 482 – 60% der Rechnung für Heilpraktikerbehandlungen nach GebüH – allerdings extrem strenge Gesundheitsfragen, so dass mind. jeder 2. Antrag abgelehnt wird.
  • Continentale CEK-plus – 80% von der Rechnung, aber nur Mindestsatz des GebüH, was in der Realität eher 40% der Rechnung entspricht. Zudem jährliche Begrenzung bei den verordneten Arzneimitteln.
    Beide Tarife leisten nur für Heilpraktikerbehandlungen und nicht pauschal für alle Verfahren des Hufelandverzeichnisses, zudem werden auch anfallende Laborkosten z.B. von der Arag Heilpraktikerversicherung meist nicht oder nur anteilig erstattet. Diese Tarife empfehlen wird daher nur eingeschränkt in unserem Heilpraktikerversicherungs Vergleich.
Die leistungsstärkste Heilpraktikerversicherung
  • Barmenia Mehr Gesundheit 2000 mit einer Erstattung von 100% bis zu einem Rechnungsbetrag von 2.000 Euro pro Kalenderjahr. Der Tarif sieht zwar eine jährliche Höchstgrenze von 2.000 Euro vor, leistet aber bis zum Höchstsatz des GebüH und auch bis zum 3,5 fachen Höchstsatz der GOÄ sowie für Laborkosten und zudem für alle Verfahren des Hufelandverzeichnisses.
  • AXA Med Komfort : 80% von 2500 Euro Erstattung innerhalb von 2 Kalenderjahren. Es würden also bereits im ersten Kalenderjahr bis 2000 Euro erstattet werden. Der Tarif sieht zwar 3 Monate Wartezeit zu Beginn vor, die Gesundheitsfragen und Gesundheitsprüfung ist jedoch deutlich einfacher und fairer als bei 90% aller anderen Tarife, insbesondere gegenüber Barmenia Mehr Gesundheit 2000.

Man sollte sich vor Abschluss bereits darüber Gedanken machen, welches Absicherungsniveau man benötigt. Dabei sollte man nicht vom derzeitigen Gesundheitszustand ausgehen, sondern bedenken, dass eine Krankenzusatzversicherung ungewisse Fälle abdecken soll. Sie sollte besonders dann ausreichend sein, wenn man krank wird und auf einen Heilpraktiker angewiesen sein könnte.

Zu beachten ist:

Späteres Aufstocken der Leistung ist nicht ohne weiteres möglich,

  • 1. da nicht mehrere Heilpraktikerversicherungen gleichzeitig abgeschlossen werden können und
  • 2. weil Versicherer einen Antrag nicht annehmen müssen, wenn bereits Erkrankungen oder Behandlungen durchgeführt wurden – Stichwort: Neue Gesundheitsprüfung
Optional versicherbar: Krankenhaus und Zähne

Optional können ambulanten Zusatzkrankenversicherungen auch um eine stationäre Absicherung (Krankenhauszusatzversicherung) oder eine Absicherung für die Zähne (Zahnzusatzversicherung) ergänzt werden.
Ebenso sinnvoll ist eine Krankentagegeldversicherung zur Absicherung gegen Arbeitsunfähigkeit.
Der Abschluss dieser Zusatzbausteine senkt allerdings nicht den Beitrag für den ambulanten Leistungsteilt (also die Absicherung für den Bereich Naturheilverfahren). Insofern kann eine Heilpraktiker Zusatzversicherung des Versicherers A problemlos auch mit einer Krankenhaus- oder Zahnversicherung von Versicherer B oder C ergänzt werden, was oft das insgesamt die bessere und oft sogar günstigere Absicherung ermöglicht.

Wie schnell leistet eine Heilpraktikerversicherung?

Üblicherweise sehen Heilpraktikerversicherungen Wartezeiten ab Versicherungsbeginn vor. Diese betragen 3 Monate (für Entbindung und Psychotherapie sogar 8 Monate). Es gibt aber auch immer mehr Heilpraktikerversicherungen ohne Wartezeiten.
“Ohne Wartezeiten” bedeutet dabei jedoch nicht, dass vor Vertragsbeginn bereits angefangende oder angeratene Behandlungen mitversichert sind(so genannte laufende Versicherungsfälle). Einzige Ausnahme: Universa Heilpraktikerversicherung UniMed. Dieser Tarif leistet, sofern die einfache Gesundheitsfrage im Antrag mit Nein beantwortet werden konnte, auch nach der 3 monatigen Wartezeit für bereits eingetretene Versicherungsfälle.

Wie finde ich die richtige Heilpraktiker Zusatzversicherung?

Unabhängige Vergleichsportale (wie z.B. Wir) mit Spezialisierung auf die Heilpraktikerversicherung helfen am besten eine geeignete Heilpraktikerversicherung zu finden. Wir haben über 100 Heilpraktiker Zusatzversicherungen am Markt untersucht und die Ergebnisse in unserem Heilpraktikerversicherung Test veröffentlicht. Der Vergleich basiert auf folgenden Kriterien

Unser Heilpraktikerversicherung Vergleich bietet dabei:

So testen wir!

Wonach werden die Heilpraktikerversicherungen aus unserem Vergleich bewertet?

Wir haben versucht die Bewertungsgrundlagen unseren Heilpraktikerversicherung Vergleichs so transparent wie möglich zu gestalten. Hier sind unsere Bewertungskriterien zu finden. und ebenso die Ergebnisse unseren Heilpraktikerversicherung Tests auf denen unser Zusatzversicherung Vergleich basiert

Heilpraktikerversicherung Test - Bewertungsgrundlagen
Heilpraktikerversicherung Test - Bewertungsgrundlagen

FAQ

Häufige Fragen zur Heilpraktikerversicherung


Hat eine Heilpraktikerversicherung Wartezeiten?

Normalerweise haben Zusatzversicherungen eine anfängliche Wartezeit von 3 Monaten und eine besondere Wartezeit von 8 Monaten (gilt bei Entbindung und für Psychotherapie). Es gibt jedoch auch immer mehr Heilpraktiker Zusatzversicherungen ohne Wartezeiten .

Wie schnell werden Rechnungen erstattet?

Je nach Versicherer und Umfang der Rechnung und Art der Einreichung der Rechnung beim Versicherer dauert die Erstattung einer Behandlungsrechnung durch die Heilpraktikerversicherung zwischen 3 Tagen bis zu 4 Wochen. Gerade bei neuen Versicherten und Tarifen ohne anfängliche Wartezeit kann es sein, dass der Versicherer bei gewissen Diagnosen, die darauf schließen lassen, dass eine Erkrankung bereits vor Versicherungsbeginn bestand, beim Heilpraktiker, der Krankenkasse und den Ärzten des Versicherers Fragen zum Gesundheitsstatus des Versicherten stellt. Der Versicherer möchte damit sicherstellen, dass abgefragte Vorerkrankungen korrekt im Antrag angegeben wurden und keine vorvertragliche Anzeigepflichtverletzung

Darf die Versicherung meinen Heilpraktiker oder Arzt kontaktieren?

Wie im Punkt vorher erläutert hat die Heilpraktikerversicherung das Recht die Korrektheit des Anspruchs des Versicherten zu überprüfen. Es ist daher erlaubt Ärzte, Heilpraktiker und die Krankenkasse des Versicherten anzuschreiben und auf den Leistungsfall bezogene Fragen zu eventuellen Vorerkrankungen zu stellen. Nur so kann eine beitragsstabile Kalkulation der Zusatzversicherungen gewährleistet sein, was auch im Sinne aller ehrlichen Kunden ist.

Leistet eine Heilpraktikerversicherung für Vorerkrankungen?

Heilpraktikerversicherung leistet normalerweise nur für Versicherungsfälle, die nach Versicherungsbeginn eingetreten sind. Als Versicherungsfalls gilt die Feststellung einer Behandlungsbedürftigkeit. Der Versicherungsfall endet mit Abschluss der Heilbehandlung. Ausgeheilte Vorerkrankungen, die einmal komplett ausgeheilt waren, aber später erneut auftreten gelten als mitversichert. Ebenso sind bestehende Vorerkrankungen, die dem Versicherer bei Antragstellung angezeigt wurden dann mitversichert, wenn dieser den Antrag trotz Kenntnis über die Vorerkrankung (mit oder ohne Risikozuschlag) annimmt ohne dass er einen Leistungsausschluss mit dem Versicherten vereinbart. Bei Tarifen mit vereinfachten Gesundheitsfragen wird oft nur nach einer festen Liste an Diagnosen gefragt. Taucht eine bestehende und nicht ausgeheilte Vorerkrankung nicht auf dieser Liste in den Gesundheitsfragen auf, kann man den Vertrag zwar problemlos abschließen, der Versicherer ist jedoch nicht verpflichtet für diese bestehende Vorerkrankung zu leisten, sofern sie nicht zwischenzeitlich einmal komplett ausgeheilt ist oder noch ausheilt und dann neu auftritt.
Einzige Ausnahme ist hier die Universa Unimed Exklusiv und Unimed Premium. Diese Heilpraktikerversicherung leistet (nach der anfänglichen 3-monatigen Wartezeit) auch für bereits bei Versicherungsbeginn bestehende Vorerkrankungen (Versicherungsfälle), sofern es sich nicht um eine der Ausschlussdiagnose in der Antragsfrage handelt.

Unter Häufige Fragen und Antworten finden Sie weitere Informationen und die meisten Fragen, die Interessenten und Kunden einer Heilpraktikerversicherung in den Sinn kommen (vor und während des Abschlusses), jedoch auch später während der Vertragslaufzeit.

Weitere Fragen und Infos

Unter Häufige Fragen und Antworten finden Sie weitere Informationen und die meisten Fragen, die Interessenten und Kunden einer Heilpraktikerversicherung in den Sinn kommen (vor und während des Abschlusses), jedoch auch später während der Vertragslaufzeit.

Teil der medizinischen Grundversorgung

Naturheilverfahren stellen heutzutage einen elementar wichtigen Teil der medizinischen Versorgung und Behandlung in Deutschland dar. Während die meisten privaten Krankenversicherungen für eine Behandlung durch einen Heilpraktiker einen großen Teil der Kosten übernehmen, sehen die gesetzlichen Krankenkassen nur sehr rudimentäre Leistungsübernahmen für alternative Heilmethoden vor. Vor allem die Behandlung durch Heilpraktiker wird so gut wie überhaupt nicht bezuschusst.
Mit einer Heilpraktikerversicherung wird gesetzlich Krankenversicherten die Möglichkeit geboten die Behandlungskosten durch Heilpraktiker und Ärzte für Naturheilverfahren sinnvoll abzusichern.

Heilpraktikertarife Vergleich


Zum Tarifrechner

Wir arbeiten klimaneutral
Unser Team unterstützt Natur und Umwelt

Aktuelles zum Thema Heilpraktikerversicherung

Wir informieren unsere Kunden stets mit aktuellen und interessanten Hintergrundinformationen rund um die Themen Heilpraktikerversicherung, Naturheilverfahren und Alternativmedizin.

09.09.2021

So bewerten wir Tarife im Heilpraktikerversicherung Vergleich

Wir möchten unseren Heilpraktikerversicherung Vergleich transparent und nachvollziehbar machen. Aus diesem Grund haben wir die Bewertungsmaßstäbe und Gewichtungen veröffentlich. So erkennt man, welcher Tarif wie bewertet wurde und sich nach unserem Bewertungssystem gegenüber anderen Zusatzversicherungen “schlägt”.

Weiterlesen

27.08.2021

Schröpfen – weniger bekanntes Heilverfahren der TCM

Schröpfen ist ein Alternatives Heilverfahren, welches dem Gebiet der Traditionellen Chinesischen Medizin zugeordnet wird. Es mag für uns Europäer schmerzhaft und unästhetisch aussehen, wird aber aber im Rahmen der Schmerztherapie und vieler anderer Anwednungsbereiche seit Jahrtausenden erfolgreich, vor allem im asiatischen Kulturkreis, angewendet. Weitere Information, z.B. bezüglich der Einsatzbereiche und Kostenübernahmemöglichkeiten haben wir zusammengetragen.

Weiterlesen

17.08.2021

Phytotherapie – pflanzliche Naturheilkunde

Unter Phytotherapie versteht man medizinische Heilkunde mit Hilfe von pflanzlichen Wirkstoffen. Sie ist daher, ohne das die meisten es wissen, die älteste und am weitesten verbreitete Naturheilkunde und erhält als Teildisziplin Einhalt in eine ganze Reihe alternativer Heilverfahren, die sich Erkenntnissen der Phytotherapie bedienen.
Im Rahmen einer Phytotherapie-Behandlung durch Heilpraktiker verordnete pflanzlichen Arznei- und Heilmittel durch gute Heilpraktikerversicherungen erstattet.

Phytotherapie - Pflanzenheilkunde
Phytotherapie
Weiterlesen

16.08.2021

Wie lange existieren schon Naturheilverfahren?

Wir sind der Frage nachgegangen, wie lange es eigentlich schon Naturheilverfahren gibt. Wenig verwundert fanden wir heraus, dass Naturheilmedizinische Verfahren beinahe so lange existieren wie die Menschheit selbst, also mehrere tausend Jahre und länger.

Weiterlesen

05.08.2021

Akupunktur – bei welchen Diagnosen durch Versicherer anerkannt

So gut wie alle Heilpraktikerversicherungen leisten grundsätzlich für Akupunturbehandlungen (gehört zur Traditionelle Chinesichen Medizin) durch Heilpraktiker oder entsprechend qualifizierte Ärzte.
Ob eine Akupunkturbehandlung als medizinisch notwendig anerkannt wird, hängt zum einen von der Qualifikation des Heilpraktikers oder Arztes ab, aber auch von der Art der Beschwerde bzw. Diagnose die behandelt wird.
Nur sofern eine Wirksamkeit bezogen auf die zu behandelnde Erkrankung belegbar ist, muss eine Zusatzversicherung die Rechnung erstatten. Erfahren Sie hier, für welche Behandlungen die Akupunktur nach dem Konsenz der Ärzteschaft für Naturheilverfahren (und der Hufelandgesellschaft e.V.) anerkannt und geeignet sind.

Weiterlesen

02.08.2021

Barmenia Mehr Gesundheit – beliebt, aber streng

Die Barmenia MehrGesundheit Heilpraktikerversicherung ist nicht zuletzt wegen ihrer 100% Erstattung der Behandlungskosten, dem Verzicht auf Wartezeiten und des günstigen Beitrags sehr beliebt.Leider nehmen es viele Kunden mit der Beantwortung der Gesundheitsfragen nicht immer genau, was im Leistungsfall öfters zu Problemen mit der Erstattung durch die Barmenia Krankenversicherung führt.
Wir hatten dies beim Thema Vorvertragliche Anzeigepflichterletzung bereits erläutert und möchten dies daher besonders für Interessenten der Barmenia Heilpraktikerversicherung noch einmal eindrücklich erwähnen.
Bitte die Vorerkrankungen korrekt angeben (alle der letzten 5 Jahren), sofern es mehrere gab, kann man es sich meist auch gleich sparen einen Antrag bei der Barmenia zu stellen, da diese sehr oft ablehnt oder teure Risikozuschläge verlangt.
Wer in den letzten 5 Jahren außer Erkältungen nichts hatte, der ist bei der Barmenia sicherlich gut aufgehoben. Für alle anderen sind Tarife wie die Signal Iduna Ambulant, Axa Med Komfort, Axa MED EG080U oder UKV NaturPrivat die deutlich bessere Wahl. Diese Heilpraktikerversicherungen sind zwar vom Grundbeitrag her teurer, doch die Gesundheitsfragen sind deutlich einfacher korrekt zu beantworten. Zudem besteht dort nicht die große Gefahr wie bei der Barmenia, wegen einer Vorerkrankung abgelehnt oder später sogar gekündigt zu werden.

Weiterlesen

31.07.2021

Gothaer MediAmbulant

Eine seit rund 15 Jahren am Markt erfolgreich angebotene Heilpraktikerversicherung ist der Tarif Gothaer MediAmbulant. Die Gothaer hatte vor einiger Zeit mit dem Tarif MediNatura auch schon gezeigt, wie man es nicht macht (Der Beitrag dieser reinen Heilpraktikerversicherung “explodierte” geradezu innerhalb von ca. 4 Jahren und er Medinatura wurde für gesetzlich versicherte Neukunden geschlossen).
Bei der noch älteren Heilpraktikerversicherung MediAmbulant wurden die Beiträge in den letzten Jahren sogar gesenkt, was dafür spricht, dass eine anfängliche Wartezeit von 3 Monaten und Zusatzleistungen wie Sehhilfen, Vorsorge oder eine Auslandsreisekrankenversicherung eine eher beitragsstabilierende Kalkulation ermöglichen und das langfristig tragfähigere Konstrukt sind. Eine Erstattung von bis zu 1000 Euro für Naturheilverfahren durch Ärzte und Heilpraktiker im Jahr sind zudem durchaus annehmbar.
Ähnlich scheint dies auch bei der Axa Heilpraktikerversicherung zu beobachten zu sein (seit rund 8 Jahren keine besonderen Beitragserhöhungen).

Weiterlesen

27.07.2021

SDK AP – Heilpraktikerversicherung trotz Vorerkrankungen absichern

Die neue Heilpraktikerversicherung der Süddeutsche Krankenversicherung Tarif SDK AP nimmt auch gesetzlich Krankenversicherte auf, die an schweren, chronischen oder psychischen Vorerkrankungen leiden und litten. Geregelt wird dies über Risikozuschläge. Anfängliche Wartezeiten sehen die 4 Varianten der SDK AP-Heilpraktikerversicherung nicht vor. Eine Erstattung von bis zu 100% der Behandlungskosten durch Heilpraktiker und Ärzte ist versicherbar.

Weiterlesen

19.07.2021

Heilpraktikerversicherung Vergleich 2021

Egal, ob komplett gesund oder mit Vorerkrankungen: Über unseren Heilpraktikerversicherung Vergleich finden Sie die besten Heilpraktikerversicherungen am Markt und die für sich beste abschließbare Heilpraktikerversicherung.
Es gibt sowohl Tarife ohne Wartezeiten, als auch mit 100% Erstattung.
Natürlich nicht für jeden, denn sind Behandlungen bereits begonnen oder konkret angeraten sind längst nicht mehr alle Tarife abschließbar. Aber auch in schwierigeren Fällen mit Vorerkrankungen finden wir für Sie einen Heilpraktiker-Zusatztarif

Weiterlesen

08.07.2021

Ablehnung der Erstattung von Behandlungsrechnungen – diese Fehler vermeiden

Nichts ist ärgerlicher als wenn eine eingereichte Rechnung durch die zuvor abgeschlossene Heilpraktikerversicherung abgelehnt wird. Doch einen Großteil der Fehler, die zu einer Ablehnung oder Kürzung durch die Heilpraktikerversicherung führen, kann man durchaus vermeiden.
Welche Fehler das sind und worauf man achten sollte, damit die Leistungsabrechnung möglichst reibungslos funktioniert, damit beschäftigt sich dieser Artikel.

Weiterlesen
Heilpraktikerversicherung – Großer Onlinevergleich

Wir bieten Ihnen eine sinnvolle Auswahl, der wirklich empfehlenswerten Zusatzversicherungen für Naturheilverfahren mit umfangreichen Erstattungsleistungen und vielen weiten Vorteilen und Leistungen für Sie im bequemen Onlinevergleich für die Heilpraktikerversicherung.

Mehr als nur “Alternativ” abgesichert

Die Anzahl alternativer Heilmethoden ist äußerst umfangreich und liegt alleine für die in der Bundesrepublik Deutschland angewandten Naturheilverfahren und im Hufeland und GebüH aufgeführten Verfahren bei ca. einhundert.
Das Hufelandverzeichnis führt hierbei z.B. auf, welche alternativen Heilmethoden in der praktischen Anwendung wirklich zur Genesung beitragen können. Eine gute Heilpraktikerversicherung erstattet für sämtliche in diesem Hufelandverzeichnis aufgeführten Naturheilverfahren, sowohl bei einer Behandlung durch Ärzte, als auch durch Heilpraktiker.
Neben den bekannten Naturheilverfahren wie Akupunktur, Chiropraktik, Homöopathie und Osteopathie sichert eine gute Heilpraktikerversicherung noch zahlreiche bekannte und weniger bekannte, aber durchaus hilfreiche, Naturheilverfahren ab.
Dazu gehören zahlreiche Verfahren, die teilweise auch schon ihren Einzug in die Schulmedizin erfahren haben oder kurz davor stehen.

Heilpraktikerversicherung im Vergleich

Wo Heilpraktikerversicherung drin steht, muss auch Heilpraktiker drin sein. In unserem Heilpraktikerversicherung Vergleich haben wir eine Auswahl aller am Markt vertretenen Heilpraktikerversicherungen getroffen. Aufgenommen werden nur Tarife, die entweder besonders leistungsfähig sind, ein besonders gutes Preis- Leistungsverhältnis aufweisen oder andere besondere Vorteile für unsere Kunden bieten, wozu beispielsweise eine besonders unkomplizierte oder einfache Gesundheitsprüfung zählt.
Von ca. 200 am Markt befindlichen Heilpraktikerversicherungen oder Zusatzversicherungen mit Teilleistungen im alternativen Bereich, schaffen es nicht einmal 25 Tarife oder Tarifkombinationen in unseren Vergleich.
Wir ersparen Ihnen damit eine sehr aufwändige Recherchetätigkeit und bieten Ihnen die Essenz der besten Tarife für eine Heilpraktikerversicherung auf einen Blick.
Gerne sind wir Ihnen zudem behilflich, den für sie passenden Tarif, gemessen an Ihren Bedürfnissen und der gesundheitlichen Vorgeschichte zu finden.

Diese Heilpraktikerversicherungen sind am beliebtesten .
Dies Heilpraktiker-Tarife sehen eine 100%ige Erstattung vor .